Aktueller Beitrag · 16. Januar 2019
Von zwei Schneetagen in der vergangenen Woche und einigen wenigen Minuten Sonne gestern abgesehen, ist das Wetter hier bei uns in der schönen Rhön seit einigen Wochen nur noch trist und grau, verbunden mit dem Regen, der im Sommer so lange fehlte. Bei der Outdoorfotografie werden dann auch die Bilder nur noch trist und grau. Sie reizen eher zum sofortigen Löschen, ihnen kann ich nichts abgewinnen. Ich habe mir daher überlegt, aus der Not eine Tugend zu machen. Trist und grau liegt doch...
2019 · 07. Januar 2019
Was in der Politik eher Stillstand bedeutet, heißt für mich weiter sehr intensiv achtsam zu bleiben. Die Achtsamkeit lässt mich entspannt im Jetzt - in der Gegenwart - leben. Natürlich gelingt das nicht immer so leicht. Als mich vor einigen Tagen zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen eine schwere Erkältung überfiel und ich in der ersten Nacht mit starken Kopfschmerzen, laufender Nase und quälendem Husten schlaflos im Bett lag, fiel es mir sehr sehr schwer. In den folgenden Tagen, als...
2018 · 20. Dezember 2018
Da mich eine heftige Männergrippe ans Bett gefesselt hatte, kommt der neue Blogbeitrag leider etwas später. Die Erkrankung gab mir aber auch viel Zeit zum Nachdenken, da ich sonst nichts anderes tun konnte. Das vergangene Jahr hat gerade in fotografischer Hinsicht so einiges für mich gebracht. Jetzt in der allmählichen Genesungsphase kann ich die vielen Gedanken sortieren und niederschreiben. Dieser Blog hat inzwischen zu meinem eigenen Erstaunen mehr als 100 Beiträge und macht mir...
2018 · 11. Dezember 2018
Schon vor Jahrzehnten faszinierte mich die Sofortbildkamera meines Schwiegervaters, eine Polaroid SX70. Ein Bild sofort nach dem Fotografieren in der Hand zu haben, war wie ein kleines Wunder. Damals - zu analogen Zeiten - musste man in der Regel eine Woche warten, bis der entwickelte Film zusammen mit den Bildern wieder da war. Die Spannung war meist riesig. Jetzt hatte man das Bild sofort in der Hand. Mit dem Einbruch der digitalen Fotografie legte sich das Interesse fast schlagartig....
2018 · 05. Dezember 2018
Zum ersten Mal habe ich bei einem Workshop der Fürstenecker Fototage, die es im nächsten Jahr schon zum zehnten Mal gibt (https://www.burg-fuersteneck.de/kursprogramm/fotografie_film/fuerstenecker_foto_tage/19-32701/) , von ihm gehört. Unbewusst hatte ich es aber auch schon lange vorher immer mal entdeckt. Zurzeit ist es Thema bei unserer monatlichen kleinen Fotoaufgabe von Fürstenecker Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei Facebook und kam so bei mir wieder mal deutlicher in den Vordergrund....
2018 · 27. November 2018
Vor einigen Wochen hat nach 15 treuen Jahren unser Kaffeevollautomat seinen Geist aufgegeben. Daraufhin probierten wir es einige Woche mit Filterkaffee, aber der schmeckte uns nicht mehr, also blieb nicht anderes als in einen neuen Kaffeevollautomaten zu investieren. Genüsslich Kaffeetrinken hat ja auch etwas Achtsames. Aber hier soll es nicht um Kaffeefilter gehen, sondern um fotografische Filter. In meinem fotografischen Lieblingspodcast, dem Fotopodcast (https://fotopodcast.de/fpc218/) hat...
2018 · 20. November 2018
Damit meine ich nicht die drei schönen herbstlichen Wanderungen, die ich am vergangenen Wochenende in Wald und Flur um mein kleines Rhöndorf gemacht habe, so ganz knapp vor dem gestrigen Wintereinbruch mit dem ersten Schnee. Ich meine damit mein neues Ultraweitwinkel-Objektiv, wobei neu nicht ganz richtig ist. Ich habe es gebraucht zu ein guten Preis erworben. Gewünscht habe ich es mir schon lange, aber der Neupreis hat mich immer wieder abgeschreckt, jetzt war er erträglich. Bei meinen...
2018 · 14. November 2018
Als Bücherfreund habe ich immer einen Stapel neuer ungelesener Bücher zuhause, alles Bücher, die ich mir in letzter Zeit zugelegt habe. Vor einigen Tagen stieß ich beim Wühlen in diesem Stapel auf das Buch von David duChemin "Die Seele der Kamera" (https://www.dpunkt.de/buecher/13084/9783864904691-die-seele-der-kamera.html) und stellte mir natürlich besonders als Theologe sofort die Frage, inwieweit Kameras denn eine Seele haben können. Zum Glück hat der Autor dem Buch noch den...
2018 · 08. November 2018
Gerhard Richter, einer der bekanntesten deutschen Künstler, hat auf einigen seiner Gemälden in faszinierender Weise mit der Unschärfe gespielt, sie wirken wie leicht unscharfe Fotografien. Für mich sind sie Meisterwerke seiner Malkunst. Sie sind auch eine klare Anforderung an unsere Sehgewohnheiten. Leicht unscharfe Fotografien dagegen gelten in der Regel als fehlerhaft oder bestenfalls als experimentell. Sie erinnern höchstens noch an alte Lochkamerabilder. Dennoch reizen sie mich. Mal...
2018 · 31. Oktober 2018
Neun Fotografen der Fotofreunde Fulda/Rhön (http://www.fotofreunde-fulda-rhoen.de/) waren am vergangenen Wochenende in der Hauptstadt und ich war dabei. Am Freitag gab die Streetart auf dem RAW-Gelände (https://www.berlin.de/kultur-und-tickets/tipps/kunst/institutionen/3848472-2227531-raw-gelaende.html ) eine Vielzahl an Motiven her. Tagsüber lässt sich dieses Szenegebiet auch problemlos betreten, nachts - wenn die Menschenmassen dort in die Clubs strömen - wäre das nichts mehr für mich....

Mehr anzeigen